fbpx

blog

Costa Rica

Alles über Costa Rica

Costa Rica ist ein kleines Land. Es nimmt eine Fläche von nur 51.100 km² ein, sehr ähnlich der Größe von Dänemark; es ist also wirklich sehr klein und macht nur 0,03% der Erdoberfläche aus. Ob Du es glaubst oder nicht, enthält es dennoch unglaubliche 6% der gesamten Biodiversität der Welt - Es ist also in Flora und Fauna sehr artenreich. Weißt Du schon, dass Costa Rica dafür bekannt ist, eines der größten Schutzgebiete der Welt zu haben? Das verdankt es seinem Bestreben, Gebiete mit wertvollen natürlichen Ressourcen zu schützen.

Außergewöhnlich! 25% des Territoriums werden als Nationalparks, Meeresparks, biologische Reservate und andere geschützte Wildgebiete erhalten. Misstrauisch? Hier liefern wir Dir einen Beweis: dieses kleine Gebiet zählt fast 900 Vogelarten, von denen 600 einheimisch sind und mehr als 5 Milliarden Wandervögel migrieren durch Costa Rica. Hier gibt es 500.000 Arten von wirbellosen Tieren, 175 Amphibienarten (85% von ihnen Frösche), 225 Reptilienarten und fast 250 Säugetierarten (einschließlich Wildkatzen wie unter Anderem Jaguaren, Ozelots, Pumas und Jaguarundis). Möchtest Du in dieses Paradies namens Costa Rica kommen? Schreibe unseren Bloggern und sie helfen Dir mit wirklich nützlichen Tipps weiter!

Oh, eins haben wir ganz vergessen zu erwähnen: fünf der sieben Meeresschildkrötenarten der Welt können entlang Costa Ricas Küsten gefunden werden. Als ob das nicht genug wäre, ist es sechs bis sieben Monate im Jahr lang möglich, Wale an der Pazifikküste zu beobachten. Aus diesem Grund hat Nat Geo dieses Land zum "siebt wichtigsten Ort für Walbeobachtungen der Welt" erklärt!!

Flugverbindungen

Außerdem bietet das Land ausgezeichnete Flugverbindungen mit Direktflügen aus den USA, Mexiko, Südamerika und Europa. Derzeit bedienen rund 24 Fluggesellschaften den Juan Santamaría International Airport mit regelmäßigen Nonstop-Flügen zu mehr als 36 Zielen. Der internationale Flughafen Daniel Oduber Quirón in Guanacaste wird von rund 12 Fluggesellschaften angeflogen, die regelmäßig Flüge zu 17 Zielen einschließlich Europa anbieten.

High Technology

Laut dem Human Opportunity Index (HOI) der Weltbank hat Costa Rica die höchste Internet-Zugangsrate in der Region Lateinamerika, was 60% der Bevölkerung entspricht. Mit dem Global Innovation Index 2016 belegt Costa Rica den zweiten Platz in Lateinamerika und der Karibik.
Costa Rica exportiert medizinische Geräte, elektronische Komponenten, vor Ort entwickelte Software, Fruchtsäfte und -konzentrate, Kaffee, Bananen, Ananas, Melonen, Wassermelonen und anderes Obst und Gemüse.

Hochwertige Gesundheitsdienste

Laut dem International Living Index 2014 belegt Costa Rica weltweit den vierten Platz für beste Gesundheitsdienstleistungen.
80% Lebenserwartung bei Geburt, 77,1% männlich und 83% weiblich.
Im Human Development Index (HDI), der von den Vereinten Nationen erstellt wird, um den Fortschritt eines Landes zu messen und den Lebensstandard seiner Einwohner zu zeigen.. rate mal was? Dort liegt Costa Rica auf Rang 69!!

Bildung

Die Alphabetisierungsrate in Costa Rica liegt laut dem Human Development Report der Vereinten Nationen von 2015 bei 97,5% und Costa Rica ist somit eines der Länder mit der höchsten Alphabetisierungsrate Lateinamerikas.

Klima

Und was ist mit dem Wetter? Nun, Costa Rica hat das Privileg, sehr gut gelegen zu sein, nämlich in der Mitte Mittelamerikas. Wegen seiner priviligierten tropischen Lage, ist das Klima das ganze Jahr gemäßigt.

Vielleicht fragst Du dich, wann die beste Zeit ist, um nach Costa Rica zu reisen? Nun, dann lies weiter über diese und andere wichtige Aspekte dieses erstaunlichen Landes! Komm vorbei, das musst Du mit eigenen Augen sehen!

Beste Reisezeit

Wann ist die beste Reisezeit für Costa Rica? Jederzeit! Sie können Costa Rica das ganze Jahr über besuchen, da es eine tropische Destination ist.

Die Bergregionen, die sich über das Land vom Nordwesten bis Südosten ziehen, formen eine Barriere, die das Land in zwei größere Klimazonen trennt: die Pazifik- und die Karibikseite. Aus diesem Grund sind die Wetterbedingungen der Pazifikseite meist gegensätzlich zu denen der Karibikseite und andersherum. Unabhängig der Klimazonen sind während der Regenzeit oder “grünen Saison” mehrere Tage mit durchgängigem Regen sehr selten. Meistens erleben Sie sonnige Morgenstunden und einen erfrischend tropischen Regensturm am Nachmittag. Zwischen Dezember und April gibt es eine Zeitspanne mit weniger Niederschlag auf der Pazifikseite und zwischen August und Oktober auf der Karibikseite.

Juli bis November ist die perfekte Zeit, sollten Sie die großen Naturwunder erleben wollen, die man in Costa Rica sehen kann: Beobachtung der Buckelwale an der Pazifikküste, die Eiablage der Meeresschildkröten und die Vogelmigration von Nordamerika bis zur Karibikseite des Landes. Costa Ricas Flora explodiert in dieser Zeit förmlich und zeigt sich von der schönsten Seite von Mai bis November. Unserer Meinung nach ist es schade sich nur an den Stränden Costa Ricas aufzuhalten, sollten Sie dennoch einen reinen Badeurlaub suchen, ist es von Dezember bis April auf der Pazifikseite perfekt dafür und von August bis Oktober auf der Karibikseite.

Sicherheit

Costa Rica ist ein vergleichsweise sicheres Reiseziel. Costa Ricaner sind sehr offene, hilfsbereite und freundliche Menschen, die Ihnen sofort das Gefühl geben zuhause zu sein. Dennoch ist es wichtig sich eventueller Sicherheitsrisiken bewusst zu sein. Ein paar generelle vorbeugende Maßnahmen im Hinterkopf behaltend, können Sie Costa Rica ohne Probleme bereisen:

Teurer Schmuck sollte zuhause gelassen werden und, wie sonst auch überall auf der Welt, können offen getragene Wertsachen zum Ziel von Dieben werden. Bitte nutzen Sie den Safe des Hotels in Ihrem Zimmer oder an der jeweiligen Rezeption. Lassen Sie bitte keine Wertsachen in Ihrem Mietwagen liegen und parken Sie diesen nur auf bewachten und offiziellen Parkplätzen, anstatt am Straßenrand. Vermeiden Sie es nachts durch unbekannte Gegenden der Stadt zu laufen und nehmen Sie besser ein Taxi.

Bewaffnete Überfälle kommen selten vor. Auch wenn es selten ist, kann dieses Risiko nicht völlig ausgeschlossen werden. Sollten Sie Opfer eines solchen Überfalles werden, wehren Sie sich nicht und bewahren Sie die Ruhe. Dokumente und materielle Verluste können ersetzt werden.

Costa Rica befindet sich auf dem sogenannten Feuerring des Pazifiks und ist somit natürlichen Risiken wie Erdbeben und Vulkanausbrüchen ausgesetzt. Das Land an sich und die touristische Infrastruktur sind sehr gut auf solche Ereignisse vorbereitet. Durch den Klimawandel gibt es ein höheres Risiko von Überschwemmungen. Sollte eines dieser Ereignisse auftreten, befolgen Sie bitte Informationen und Hinweise von ARA Tours oder lokalen Behörden. Zögern Sie nicht, sollte eine Evakuierung verlangt werden. Dies trifft ebenso auf Tsunamiwarnungen zu.

Nachhaltigkeit

in Costa Rica

Costa Rica ist ein Land, welches das Grün seiner Wälder lebt und atmet. Heute sind 25% der nationalen Landesfläche gesetzlich unter Naturschutz. Dieses Projekt wurde Anfang der siebziger Jahre mit der Eröffnung der ersten Nationalparks begonnen.

Die Regierung Costa Ricas hat den Tourismussektor und die Aufrechterhaltung der Umwelt vorangetrieben, wofür unter anderem das Zertifikat für nachhaltigen Tourismus ,,CST” ins Leben gerufen wurde. Dies wird vom costaricanischen Institut für Tourismus (ICT) vergeben und ist eine Auszeichnung für Unternehmen dieses Sektors, die bestimmte Aspekte der sozialen, umweltlichen und nachhaltigen Entwicklung erfüllen.

Informieren Sie sich hier über Nachhaltigkeit: