fbpx

blog

Publicidad - Werbung - Advertising

Hotel Senda Monteverde - Eine hochwertige Option im Nebelwald

Teile diesen Blog!

In den Bergen ist alles etwas rustikaler, so typisch Berghütte - hmmm ja, konnte man meinen. Heute stelle ich dir allerdings eine etwas andere Unterkunft vor: das Hotel Senda Monteverde.

Idyllisches Bergfeeling, nebelverhangender Wald, mystische Umgebung, das alles ist Monteverde. Viele verschiedene Hotels. Hast du gerne etwas mehr Komfort, dann kann ich dir sehr dieses Hotel ans Herz legen.

Das Hotel

foto4

Die Zufahrt vom Hotel Senda Monteverde liegt direkt neben der Bank “Banco de Costa Rica” und ist gut ausgeschildert. Die Zufahrt ist ziemlich steil, aber in einem sehr guten Zustand. Es gibt ausreichende und geräumige Parkplätze. Meine Kinder haben die Fahrt zum Hotel mal wieder verschlafen, das ist ja meistens so. Ein Mietwagen von Adobe ist eine sehr gute Option um nach Monteverde zu reisen. Falls du nicht selber fahren möchtest fährt dich auch ein Interbus nach Monteverde, das lokale Zubuchertransfer Unternehmen. Nach dem Check-in wurden sie dann wach und wunderten sich das wir schon angekommen waren. Die bei Eltern allgemein bekannten Fragen “sind wir schon da oder wielange noch” hatten sich damit erledigt,; sehr gut. Wie du deine Kinder auf langen Autofahrten beschäftigen kannst, kannst du hier lesen. Klar- dann ging es mit voller Energie daran die Hotelanlage zu erkunden. Du findest verschiedene Sitzmöglichkeiten und Brücken im hübsch angelegten Garten und kannst nach Vögeln Ausschau halten, davon gibt es hier jede Menge. Dein Gepäck und auch du, wenn du möchtetst, wird mit einem Golfwagen zu deinem Zimmer gefahren. Die Zimmer liegen alle ebenerdig und meistens befinden sich 2 Zimmer direkt nebeneinander, Verbindungstüren gibt es allerdings nicht. Du brauchst also keine Treppen steigen oder deine Koffer weit tragen. Das Hotel fand ich schön, sehr schön sogar und wir haben uns hier wirklich wohl gefühlt. Die Hotelangestellten waren alle sehr nett und zuvorkommend.

Junior Suite

Wir hatten eine Junior Suite gebucht, das ist eine der mittleren Zimmerkategorien im Hotel. Das Schlafzimmer ist getrennt vom Wohnzimmer. Die ganze Junior Suite ist sehr gemütlich eingerichtet. Im Wohnzimmer steht ein Sofa, auf dem später meine Kinder geschlafen haben. Das Schlafsofa ist komfortabel, hab es dann auch selbst getestet. Es ist groß genug für entweder eine erwachsene Person oder 1 größeres Kind. Meine Kinder sind mit 3 und 6 Jahren noch klein, da konnten sie auch gut zusammen drauf schlafen, aber für 2 Jugendliche zum Beispiel wäre das nichts mehr. Im Wohnzimmer steht außerdem noch ein Tisch mit Stühlen, einer Minibar, Kaffeemaschiene, Wasserkocher, Tassen und Spiele. Das Schlafzimmer ist hübsch eingerichtet, mit einem Schrank, einen wunderbar gemütlichen Bett und keinem Fernseher. Im ganzen Hotel findest du übrigens keinen Fernseher, das nur nebenbei. Die Junior Suite hat ganz große Fenster, herrlich hell ist dadurch das Zimmer, aber keine Sorge, alle Fenster haben Jalousien für die Privatsphäre und außerdem noch welche, um das Zimmer zu verdunkeln. Das Bad ist hell, freundlich und hat alles was man braucht. Eine kleine Terrasse gehört auch zu Junior Suite. Ach was haben wir alle gut geschlafen. Tief und fest, alllerdings wurde es etwas kalt- gut, dass einige Extradecken schon bereit lagen.

Das Frühstück

foto7

Der frühe Vogel fängt den Wurm, so das Motto meiner Kinder, egal ob wir nun von einem Wochenende sprechen, Ferien oder sonstigen Tagen, an denen man ausschlafen KÖNNTE. Und ich weiss nicht wie es bei deinen Kindern ist, aber meine haben direkt nach dem aufstehen Hunger und zwar großen, um nicht zu sagen riesigen. Es geht also ins Restaurant, auf uns wartet ein sehr sehr leckeres Frühstück. Es gibt verschiedene Optionen zur Auswahl. Du suchst dir dein Lieblingsfrühstück von der Karte aus und bekommst es am Tisch serviert. Es gibt z.B: natürlich das typische Gallo Pinto mit Ei und Platanos und eine europäische Version mit Müsli, Toast und Marmelade. Und dazu immer einen Obstteller vorweg. Es hat uns allen geschmeckt. Essen beschäftigt Kinder, beschäftigte Kinder machen keinen Quatsch, Kindern denen es schmeckt sind zufriedene Kinder. 100 Punkte für das Hotel Senda Monteverde. Das im Sinne, dass es superlecker war und dann die nächsten 100 Punkte gleich hinterher für das Personal. Nett, zuvorkommend und gleichzeitig zurückhaltend. Mit den Kindern konnten sie auch sehr gut, meine Tochter Maite (6 Jahre alt) hat sich gefühlt wie eine richtige kleine Dame.

Wanderwege auf dem Hotelgelände

foto2

Ein Verdaungsspaziergang, tut richtig gut. Auf dem Hotelgelände findest du, hinter die Zimmern sozusagen, einen Wanderweg, bzw. zwei die sich miteinander verbinden lassen, ca 20 Minuten spaziert man auf beiden Wegen. Der Weg ist ein leichter Pfad auf typischen weichen Waldboden, teilweise etwas schmal, und führt durch den Wald, wie könnte es in Monteverde anders sein?! Es ist ganz ruhig und abgesehen von Vögeln und den eigenen Schritten hört man nichts - na gut und gekicher, weil die Lütten äußerst gut gelaunt, satt und in der Laune spazieren zu gehen sind. Die großen Bäume und die Hängebrück sind besonders toll. Hier und da gibt es eine Bank zum ausruhen und um die Aussicht zu genießen. Schön!

foto1

Aguti Reservat

foto0

Falls du Lust hast länger zu wandern, kannst du direkt von Hotel Senda Monteverde zum Reservateingang rübergehen. Im Aguti Reservat gibt es verschiedenlange Wanderwege, sogar einen Rollstuhltauglichen. Du kannst zwischen 20 Minuten und 3 Stunden im Reservat wandern, je nach Lust und Laune. Bänke laden zum ausruhen ein und bei den kleinen Lagunen kannst du wunderbar nach Tieren Ausschau halten oder dir vorstellen, dass der runtergefallene Ast vom Baum  der in der Lagune liegt ein Krokodil ist. Jap, Kinderfantasien sind fantastisch, das wäre dann auch das erste Krokodil das ich in Monteverde sehe. Bei herrlichen Sonnenschin haben wir den Tag genossen. Falls es nicht ganz so sonnig sein sollte, kannst du dir im Hotel Senda Monteverde Gummistiefel und einen Wanderstock ausleihen.  

Santa Elena - Das Dorf

foto8

Vom Hotel kannst du sehr gut zum Dorf Santa Elena runterlaufen, das hat auch mein dreijähriger Sohn Lukas ohne Probleme geschafft. Zurück allerdings habe wir uns später ein Taxi gegönnt ($2), das war mir dann doch zu steil und ich hatte auch keine große Lust den Kleinen zu tragen und die Große zu schieben. Im Dorf haben wir übrigens lecker gegessen, bei Amys. Ich zum Beispiel hatte eine Käseplatte, ich liebe Käse und die Gegend ist bekannt für die Käseherstellung, wie passend. Santa Elena ist ein recht kleines, gemütliches Bergdorf. Du kannst ganz gemütlich durch das Dorf schlendern und dir in aller Ruhe alles ansehen. Essensmöglichkeiten gibt es viele, ansonsten Souvenirs, Supermärkte, Apotheken und einiges mehr.

Fazit:

Das Hotel Senda Monteverde hat überzeugt, der Service ist sehr gut, es ist kinderfreundlich, die Zimmer sind hell und schön. Auf jeden Fall eine gute Option, wenn du mehr Komfort wünschst. Preislich gesehen eher im etwas gehobenen Segment. Interessiert dich das Hotel und was Monteverde sonst noch anbietet? Dann kontaktiere uns doch gerne und wir helfen dir weiter.

Kontaktiere einen Experten!

Mittwoch, 27 November 2019 10:30 geschrieben von Alice
Artikel bewerten
(1 Stimme)

Teile diesen Blog!

Google Translate - Blog



Gelesen 54 mal
Teile diesen Blog!

Publicidad - Werbung - Advertising

Alice

E-Mail

Please let us know your name.
Please let us know your email address.
Please write a subject for your message.




Invalid Input
Please let us know your message.
Invalid Input

Schreibe einen Kommentar

Bitte achten Sie darauf, alle Felder mit einem Stern (*) auszufüllen. HTML-Code ist nicht erlaubt.