fbpx

blog

Publicidad - Werbung - Advertising

Las Pumas - Tierauffangstation in Guanacaste

Teile diesen Blog!

Pumas, Jaguar und Ozelot sind einige von den Tieren die du hier in der Nähe von Cañas sehen kannst. Die Tierauffangstation lässt sich sehr unkompliziert in deine Reiseroute einbauen, sie liegt direkt an der Panamericana.

Tiere sehen, die du sonst, nicht zu Gesicht bekommen würdest und dabei noch was Gutes tun. Ich finde das lohnt sich immer.

Die Lage

Die Lage

Las Pumas liegt 4 km von Cañas, Provinz Guanacaste, entfernt. Die Abfahrt ist direkt an der Panamericana, ein Schotterweg führt nur etwa 200 Meter von der Autobahn ab. Ist also überhaupt nicht der Rede wert, als Umweg kann man das wirklich nicht bezeichnen. Trotzdem hörst du keinen Lärm von der Strasse in Las Pumas. Aus Richtung San José kommend ist die Einfahrt direkt nach dem Schild. Aus Richtung Liberia kommend fährst du erstmal ein paar Meter an Las Pumas vorbei und fährst dann im U auf die andere Seite der Autobahn. Es ist alles gut gekennzeichnet und ausgeschildert. Cañas ist sehr warm, aber die Bäume spenden dir wunderbar Schatten. Keine Sorge also, dass du die ganze Zeit unter der Sonne bist.

Ein Zoo?

Ein Zoo

Nein, nicht wirklich. Las Pumas ist eine Tierauffangstation für nationale Tierarten aus der Wildnis, die einen Unfall hatten, gejagt wurden, verletzt wurden oder aus anderen Grunden in Obhut genommen worden sind. Hier werden sie von einem Tierarzt versorgt und gepflegt. Nur die Tiere die nicht wieder ausgewildert werden können, sich aber soweit wieder erholt haben, können in Las Pumas besucht werden. Jedes einzelne Tier hat hier einen Namen und an den Gehegen hängt ein Schild mit der Geschichte wie es zu Las Pumas gekommen ist. Entlang der verschiedenen Gehege führen Wege entlang und teilweise gibt es Bänke zum hinsetzen und beobachten.

Vögel, Affen und Co

Vogel Affen Co

Tukane und die roten Ara Papageien sind so schön anzusehen, dazu gibt es eine Vielzahl von den kleineren grünen Papageien. Einer grüsst dich auch sehr gerne, wahlweise auf spanisch oder englisch. Maite und Lukas, meine Kinder, fanden das ganz toll. Verschiedene Affenarten die in Costa Rica vorkommen wurden hier aufgenommen und leben in einem grossen Gehege, jeder einzelnde hat seine ganz eigene Geschichte. Ausserdem gibt es hier Otter und Schildkröten. Als wir in Las Pumas waren kamen auch gerade einige Cariblanco Affen zu besuch, die nicht zu Las Pumas gehörten. Meine Kinder dachten schon, dass die Affen aus dem Gehege raus gekommen waren.

Wildkatzen

Wildkatzen

Wildkatze 2

Mal ganz ehrlich, eine Wildkatze in freier Wildbahn wirst du mit ziemlicher Wahrscheinlichkeit nicht zu Gesicht bekommen und falls doch hattest du wirklich ganz dolles-riesen-enormes Glück. Ich wohne schon einige Jahre hier und bin ziemlich viel unterwegs, aber gesehen hab ich noch keine freilebende Wildkatze. Jaguarundis, Ozelots, Pumas und Jaguar kannst du hier sehen. Manchmal brauchst du etwas mehr Zeit, um sie in ihren Gehegen überhaupt zu entdecken, aber das macht es natürlich umso spannender.

Rehe und Wildschweine

Rehe 1

Rehe 2

Ja, auch die gibt es hier in einem grossen Aussengehege. Milagro, eines der Rehe, wurde zum Beispiel von einem Wilderer angeschossen, aber konnte flüchten. Eine Familie hat sie blutend gefunden und zu Las Pumas gebracht. Dort entschied der Tierarzt, das ihr das Bein abgenommen muss. In freier Wildbahn hatte sie dann natürlich keine Chance mehr, um zu überleben und so wurde sie zu einem Bewohner von Las Pumas. Eine von vielen Geschichten....

Für die kleinen Besucher

Fur die kleinen Besucher

Las Pumas macht es sich nicht nur zur Aufgabe Tieren zu helfen, sondern auch den Menschen wichtiges Wissen beizubringen. Kindergärten und Schulen sind hier öfters zu Besuch. Spielerisch wird den Kids so viel beigebracht und sie haben ganz viel Spass dabei. Es gibt auch einen Bereich mit Haustieren, die auf verschiedene Art und Weisen hier hergekommen sind. Ansonsten einen Bereich wo verschiedene Klappen mit Informationen auf und zugemacht werden können. Lukas wollte hier garnicht mehr weg.

Lohnt sich ein Besuch?

Lohnt sich ein Besuch

Ja, auf jeden Fall. Las Pumas ist nicht gross, aber man kann hier doch eine ganze Weile verbringen und durch die Wege streifen, Tiere entdecken und ihre Geschichten lesen. Der Eintritt ist mit $12 für Erwachsene und $8 für Kinder (Stand 2019) günstig. Las Pumas finanziert sich weitgehend von den Eintrittsgeldern und Spenden. Es ist super kinderfreundlich, wenn du mit Kindern reist kann ich dir Las Pumas nur wärmstens empfehlen. Wir waren schon mehrere Male hier und es ist nie langweilig.

Essen und Trinken

Picknick 1

In Las Pumas selber gibt es kein Essen und Trinken. Kurz vorher gibt es ein Restaurant oder du suchst dir was in Cañas. Wir nehmen uns allerdings jedesmal ein Picknick mit, denn Tische und Sitzmöglichkeiten gibt es. In nächster Nähe sind Spieloptionen für die Kids. Du hast sie also im Blick und kannst ganz entspannt dein Picknick geniessen.

Fazit:

Las Pumas lohnt sich meiner Meinung nach immer. Tiere sehen, vor allem die Wildkatzen finde ich super spannend. Und dabei unterstützt man auch noch das Projekt. Ausserdem unterbricht man so wunderbar eine lange Autofahrt ohne einen Umweg zu machen.

 

Sprich mit einem Experten

Mittwoch, 03 Juli 2019 09:00 geschrieben von Alice
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Teile diesen Blog!

Google Translate - Blog



Gelesen 280 mal
Teile diesen Blog!

Publicidad - Werbung - Advertising

Alice

E-Mail

Please let us know your name.
Please let us know your email address.
Please write a subject for your message.




Invalid Input
Please let us know your message.
Invalid Input

Schreibe einen Kommentar

Bitte achten Sie darauf, alle Felder mit einem Stern (*) auszufüllen. HTML-Code ist nicht erlaubt.