fbpx

blog

Publicidad - Werbung - Advertising

Sicherheit in Costa Rica

Teile diesen Blog!

Nach einigen negativen Vorkommnissen werden wir in jüngster Zeit öfter gefragt, wie sicher Costa Rica als Reiseland denn noch sei. Dieser Artikel wird Dir helfen das Sicherheitsrisiko richtig einzuschätzen und die nötigen Vorsichtsmassnahmen zu treffen, damit Du Dein Costa Rica-Erlebnis voll und ganz geniessen kannst.

Das sagt die Statistik

Es ist richtig, dass Delikte gegenüber Touristen auch in Costa Rica in den letzten Jahren zugenommen haben. Das hat auch mit der starken Zunahme der Besucherzahlen zu tun. Die offizielle Statistik der Polizei zeigt im Zeitraum von Januar 2017 bis Juni 2018 insgesamt 1‘728 angezeigte Fälle, bei welchen Touristen Opfer eines kriminellen Aktes wurden. (Quelle: Statistik OIJ/ICT). Im selben Zeitraum reisten rund 4,5 Millionen Touristen in Costa Rica ein. (Quelle Statistik ICT). Rein statistisch gesehen liegt also das Risiko als Tourist Opfer eines Deliktes zu werden bei 0,038%. Ohne Zweifel gibt es jedoch zusätzlich noch eine Dunkelziffer von Fällen, die der Polizei nicht gemeldet wurden. Dabei handelt es sich vor allem um Diebstahldelikte mit überschaubarem Schaden. Schwerwiegende Übergriffe sind jedoch in der Statistik berücksichtigt.

91% der angezeigten Fälle sind Delikte gegen das Eigentum von Touristen, also Diebstahl von Wertsachen, Geld oder Pässen. In 94 Fällen war Leib und Leben der Touristen bedroht (z.B. bewaffnete Überfälle) und in 8 Fällen gab es sexuelle Übergriffe. Es kam also im Zeitraum Januar 2017 bis Juni 2018 zu rund 100 schwerwiegenden Übergriffen auf Touristen. Das sind 0.002% aller Besucher im selben Zeitraum.

Wenn man rein die Zahlen beurteilt, ist das Risiko also relativ klein. Aber es wäre  falsch, mögliche Gefahren zu unterschätzen oder kleinzureden. Deshalb geben wir Dir nun wichtige Tips mit auf den Weg:

So beugst Du Diebstahl vor

Gelegenheit macht Diebe. Das gilt auch in Costa Rica, obwohl idyllische Strände und freundliche Costa Ricaner dem Besucher das Gefühl von Sicherheit und Unbeschwertheit vermitteln. Reisen hat viel mit kulturellem Austausch zu tun und es wäre falsch, hinter jedem Einheimischen gleich einen potentiellen Dieb zu vermuten. Lass also den gesunden Menschenverstand und gleichzeitig ein gewisses Mass an Vorsicht walten:

  • Deine Wertsachen sollten nirgends unbeaufsichtigt herumliegen. Das gilt inbesondere am Strand, im Restaurant, der Bar, beim Fotostop an belebten Orten, oder in der Lobby des Hotels,wenn gerade viele Leute ein- oder auschecken.
  • Trage keinen teuren Schmuck
  • Trage nicht zuviel Bargeld mit Dir herum
  • Wertsachen und Pässe gehören in den Hotelsafe
  • Wechsle Geld nur in Banken, Wechselstuben oder im Hotel. Verwahre das Geld und die Dokumente bevor Du das Lokal verlässt
  • Trage Bargeld und Pässe möglichst am Körper
  • Lass Deine Wertsachen und den Pass im Hotelsafe, wenn Du belebte Orte wie Stadtzentren oder Märkte besuchst.

Sicher unterwegs mit dem Mietwagen

Costa Rica lässt sich prima mit dem Mietwagen erkunden. Auch dabei gilt es ein paar Regeln zu befolgen:

  • Lasse keine Wertsachen sichtbar im Auto liegen. Wenn Du eine Pause einlegst, ins Restaurant gehst oder einen Nationalpark besuchst, nimmst Du die Wertsachen besser mit Dir und lässt sie nicht im Auto zurück.
  • Parke den Wagen nur auf offiziellen und bewachten Parkplätzen (Parqueos Públicos, Hotels) und nicht einfach am Strassenrand.
  • Solltest Du eine Reifenpanne haben, suche wenn möglich einen belebten Ort zum Anhalten und Reifen wechseln (z. Tankstelle, Restaurant, Bushaltestelle oder Polizeistreife). Habe stets ein Auge auf Deine Wertsachen. Es kommt vor, dass Trickdiebe einen Reifen anstechen, dann Hilfe anbieten und es in Wahrheit aber auf die Wertsachen abgesehen haben.
  • Nimm keine Anhalter mit.
  • Versuche jeweils bei Tageslicht an Dein Ziel zu kommen und vermeide Nachtfahrten auf einsamen Routen.
  • Bei einem tropischen Starkregen hälst Du besser an einer sicheren Stelle an und wartest, bis die Sicht wieder besser ist.
  • Halte Dich an die Verkehrsregeln und habe Geduld mit langsam fahrenden Lastwagen auf kurvigen Bergstrassen. Vermeide gefährliche Überholmanöver.

Das solltest Du beachten

Räuber und Raubtiere haben etwas gemeinsam: Sie fixieren sich auf eine Beute die von der Herde abfällt. Auch wenn es noch so schön erscheinen mag, nachts alleine am Strand die Sterne zu beobachten, so ist es aus Sicht der Risikominderung nicht die beste Idee. Das heisst allerdings nicht, dass Dir diese Erlebnisse vorenthalten bleiben. Beachte einfach folgende Tips:

  • Erkundige Dich in jedem Hotel proaktiv zu möglichen Sicherheitsrisiken bevor Du etwas auf eigene Faust unternimmst.
  • Verzichte auf die Teilnahme an Aktivitäten oder Ausflügen die Dir jemand auf der Strasse anbietet. Erkundige Dich, ob der Anbieter eine offizielle Betriebs-Lizenz von Tourismusministerium ICT oder ein Zertifikat für nachhaltigen Tourismus CST hat. Diese Unternehmen sind verpflichtet für Deine Sicherheit zu sorgen.
  • Suche Strände bei Nacht nur in Gruppen auf .
  • Benutze nachts ein offizielles Taxi oder Uber um Dich zu bewegen.
  • Vermeide zwielichtige Viertel in den Städten, insbesondere in San José, Limón und Jacó. Erkundige Dich im Hotel über solche Gebiete.
  • Solltest Du trotz allen Vorsichtsmassnahmen Opfer eines Überfalls werden, leiste unter keinen Umständen Widerstand. Wertgegenstände und Pässe können ersetzt werden.

Zolle dem Wasser den nötigen Respekt

Die traumhaften Strände der Pazifik-und Karibikküste Costa Ricas lassen manchmal vergessen, dass hier auch Gefahren lauern. Unterwasserströmungen, sogenannte „Rip Currents“, sind recht häufig und können bei guter Beobachtung erkannt werden. Verlasse Dich jedoch nicht allein auf Dein Auge und frage immer Einheimische oder Surfer, ob das Baden im Meer sicher ist. Beachte auch die lokalen Sicherheitshinweise.

Solltest Du trotzdem von einer Strömung erfasst und auf das offene Meer getrieben werden, bleib ruhig und versuche nicht gegen die Strömung anzuschwimmen. Lass Dich treiben und versuche auf Dich aufmerksam zu machen. Sobald die Strömung nachlässt, schwimme zuerst links oder rechts weg von der Strömungszone und dann mit den Wellen zurück zum Strand. Die Tourismusbehörde stellt dazu dieses Informationsvideo zur Verfügung.

Ein Bad in einem Bach mitten in der Natur ist eines der grossartigsten Erlebnisse in Costa Rica. Erkundige Dich jedoch auch hier immer zuerst im Hotel oder bei Einheimischen, ob das Baden sicher ist. Wenn sich in den Bergen Gewitter bilden oder sich gar das Wasser braun verfärbt, dann drohen Sturzfluten und Du musst das Gewässer umgehend verlassen.

Vermeide Sprünge ins Meer, Flüsse oder Bäche. Du kannst nicht wissen, ob das Gewässer tief genug ist oder ob Korallenriffe, Felsen oder verkeilte Baumstämme unter der Oberfläche lauern.

Was tut Costa Rica für die Sicherheit der Touristen?

Tourismus ist ein sehr wichtiger Wirtschaftszweig Costa Ricas und die Sicherheit deshalb von hoher Bedeutung. Die Tourismusbehörde stellte kürzlich ihre Sicherheitsstrategie vor:

  • Kurzvideos mit Tips zur Sicherheit auf der Webseite findest Du hier
  • Schulung von 4‘000 touristischen Betrieben zum Thema „proaktives Sicherheitsmanagement und vernetzte Kommunikation“
  • Einführungeiner App ab Dezember 2018 mit Sicherheitstips zum aktuellen Aufenthaltsortes des Nutzers
  • Veranstaltung eines Kongresses zum Thema Sicherheit für Touristen. Teilnehmer: Sicherheitsexperten, Tourismusindustrie, Polizei, Justiz und Tourismuskammern
  • Verstärkung der Tourismuspolizei. Das sind speziell ausgebildete, englischsprechende Beamte die für Prävention und Schutz der Touristen an den touristisch wichtigsten Orten zuständig sind.
  • Verstärkung des Tourismus-Sicherheitsrats „Consejo de Seguridad Turística” durch Einbindung aller regionalen Tourismuskammern und Verbesserung der vernetzten Kommunikation
  • Aufstockung von 5 auf 10 Staatsanwälte für Delikte an Touristen. Ziel: konsequentere Strafverfolgung
  • Einrichtung der Gratisnummer 800-8000-645 zum anonymen Meldenvon Vorfällen und verdächtigen Beobachtungen.

Policia Costa Rica Titular

Nun aber genug zu allen möglichen Risiken. Freue Dich auf Dein Costa Rica Abenteuer und genisse die Natur in vollen Zügen!

Daniel

 

Sprich mit einem Local

 

Hat dir dieser Artikel gefallen? Dann Pin it!

Sicherheit in Costa Rica

Donnerstag, 13 September 2018 08:19 geschrieben von Daniel
Artikel bewerten
(1 Stimme)

Teile diesen Blog!

Google Translate - Blog



Gelesen 4247 mal
Teile diesen Blog!

Publicidad - Werbung - Advertising

Daniel

E-Mail

Please let us know your name.
Please let us know your email address.
Please write a subject for your message.




Invalid Input
Please let us know your message.
Invalid Input

Schreibe einen Kommentar

Bitte achten Sie darauf, alle Felder mit einem Stern (*) auszufüllen. HTML-Code ist nicht erlaubt.