fbpx

Südliche Karibik Costa Ricas - Puerto Viejo de Limon & Cahuita


An der Ostküste Costa Ricas liegt die Karibik. Im Norden befindet sich Tortuguero, der "Ort der Schildkröten" und im Süden Puerto Viejo de Limón & Cahuita, Dörfer mit dem typisch karibischen Flair. 

Heute berichte ich dir über die südliche Karibik, rund um Puerto Viejo und Cahuita. Palmengesäumte Strände mit dichtem Dschungel, türkisfarbenes Meer, Reggaeklänge überall und zur Erfrischung eine Kokosnuss...

Anreise

Zwischen 4-5 Stunden dauert die Fahrt von San José nach Puerto Viejo de Limón. Du könntest auch von Guápiles zum Beispiel nach einem Tortuguero-Aufenthalt oder von Sarapiquí kommen, dann dauert die Fahrt nicht ganz so lange. Von San José geht es durch den Braulio Carillo, einem Nationalpark der erst nach dem Bau einer wichtigen Verkehrsstrasse zu diesem erklärt worden ist. Nur deswegen darf diese Strasse auch weiterhin benutzt werden. Viele Containerschiffe kommen in Limón an, wo die Ware dann auf LKWs geladen wird und durch den Braulio Carrillo nach San José gebracht wird. Eine wichtige Verkehrsader also! Durch das feuchte Klima kommt es aber immer mal wieder zu kleineren Erdrutschen oder Autounfällen, was dann den ganzen Verkehr dort lahm legt.

Lies hier mehr über den Braulio Carrillo Nationalpark resp. das Zip-Lining im Park.

Unterkünfte

In  Puerto Viejo de Limón ist für jeden etwas dabei! Von Hostels hin zu einfachen Hotels und etwas luxuriöseren Unterkünften. Grössere Hotels findest du hier eher nicht, was das Dorf immer noch sehr typisch und costaricanisch-karibisch aussehen lässt. Ich war vor kurzem im Hotel Namuwoki. Ein drei Sterne Hotel mit einfachen hölzernen Bungalows und vielen weissen Vorhängen und Hängematten. Und auch wenn du es kaum glauben magst, diese waren wirklich weiss! Ein sehr sauberes Hotel und tolles Zimmer, das uns auch bei starkem Regen einen trockenen Platz draussen in der Hängematte geboten hat. Das Personal ist super lieb und zuvorkommend, und kümmert sich um alle Wünsche. Wer hier einen Fernseher sucht, ist fehl am Platz! Es geht darum die Natur und das karibische Flair zu geniessen.

Am ersten Morgen sehen wir an der Rezeption einen Aguti. Laut der Rezeptionistin, hat der wohl hier sein Zuhause gefunden, denn täglich sei er zu sehen und das obwohl Agutis relativ scheue Tiere sind. Das ist unser erstes Highlight (neben unserem Hotel und der weissen Hängematte). 

 

Bungalow im Namuwoki

Bungalow von innen im Namuwoki

Ein Aguti auf dem Hotelparkplatz

Dorf Puerto Viejo

Die meisten Hotels liegen zwischen Puerto Viejo de Limón und Manzanillo, kaum eines liegt wirklich in Puerto Viejo, weshalb der Besuch des Dorfs zu einem Ausflug wird.  Die Taxifahrer in dieser Gegend haben fixe Preise. Das Personal im Hotel hilft gerne weiter ein Taxi zu rufen! In den kleinen Gassen rund um die Hauptstrasse von Puerto Viejo de Limón findest du viele kleine Restaurants, Bars, Sodas (costaricanische kleine Gaststätten) und Geschäfte aus denen Reggaesounds klingen. Am Hafen befinden sich kleine Stände, an denen Einheimische und Zugewanderte ihre eigen angefertigten Schmuckstücke verkaufen. An einem Obststand werden Kakao und so allerlei andere tropische Früchte angeboten. Wie wäre es mit einer Kostprobe?

Puerto Viejo

Puerto Viejo Öffentliche Bus Station

Karibische Köstlichkeiten

Neben den leckeren Früchten findest du Mahlzeiten und Snacks, die typisch für die Karibik sind: Patty (Teigtasche mit gebratenem Hackfleisch mit Chilinote), Plantintar (unterschiedlichste Schreibweisen, es ist eine Teigtasche mit rotem Kochbananenmus) , Pan Bon (trockener Gewürzkuchen), Hiel (Getränk aus Limettensaft, Ingwer und Zuckerrohr) oder auch Rondon (Kokossuppe mit Gemüse und Hühnchen). Zum Mittag- oder Abendessen wird oft Rice and Beans angeboten. Sicherlich hast du schon in anderen Artikeln gelesen, dass fast jedes Gericht in Costa Rica aus Reis und Bohnen besteht (Wenn nein, lies hier über Top 5 Gerichte in Costa Rica). So auch in diesem, allerdings nicht separiert sondern vermischt und mit einer Kokosnote versetzt. Dazu gibt es Hähnchenbrust oder –keule in karibischer Sosse und gebratenen Kochbananen und einem kleinen Salat.

Wenn ich in der Karibik bin, bestell ich mir immer ein kühles Hiel! Wenn du scharfen Ingwer verträgst und gerne magst, dann probier es doch auch!

 

Karibisches Essen: Rice & Beans mit Patacones (angebratene Puffer aus gestampften Kochbananen) mit Hühnchen, gebratene Kochbananen, Salat

Nationalpark Cahuita

Um zum Nationalpark Cahuita zu kommen, kannst du entweder ein Taxi nehmen und vor Ort dann einen lokalen Reiseleiter ansprechen, oder aber du buchst eine Tour. Cahuita liegt ca. 20 km von Puerto Viejo entfernt. Wir haben eine Tour mit Terraventura gebucht, die die Wanderung im Nationalpark & einen Schnorchelausflug beinhaltet. Aufgrund des starken Wellenganges informiert uns Terraventura , dass der Bootsfahrer nicht rausfahren würde, weswegen dieser Teil also leider weg fallen würde. Tja, man weiss nie wie das Wetter spielt! Ich kenne den Nationalpark Cahuita und habe ihn ohne und mit Guide bewandert. Ich empfehle dir immer mit Guide zu wandern, denn dieser weiß, wo sich die Tiere aufhalten, hat ein geschultes Auge um sie zu entdecken, und so einige Information über sie und deren Lebensweise. So auch Randy, unser Guide von Terraventura.

Nationalpark Cahuita Wanderweg

Beim Eingang wird eine kleine Spende an den Nationalpark verlangt, mit dem die Instandhaltung und das Personal unterstützt wird. Direkt vorne befindet sich eine kleine Lagune, in der, so wie uns Randy informierte, ab und an ein Kaiman gesichtet wird. In letzer Zeit hätte man auch eine Boa gesehen. Wir versuchten sie in den Ästen zu finden, doch waren erfolglos. Der ebenerdige Weg führt durch den direkt am Meer gelegenen Regenwald. Wer eine Abkühlung ins Nass machen will, braucht nur ein paar Meter zum Strand gehen. Hier sollte man immer auf die Flaggen achten, denn wie wir wissen, bedeutet die rote, dass das Baden verboten ist (Lebensgefahr). Bei gelber Flagge ist Vorsicht geboten. Bei unserem Spaziergang, entdecken wir eine gelbe Oropel-Schlange, viele Faultiere in den Bäumen, einen einsamen Weißkopf-Affen (normalerweise sind sie in Gruppen unterwegs), zwei braune kleine Schlangen, die wie Äste aussehen, Eidechsen, Leguane, Blattschneiderameisen, Termiten und sogar eine Kolibri-Mama im Nest mit ihrer Brut.

Eine gelbe Greifschwanzlanzenotter (auf Spanisch: Oropel)

Kolibri

Nach ca. 2 Stunden kommen wir an einem kleinen Fluss an, der die weitere Wanderung erstmal stoppt.  Wir könnten diesen auch durchqueren (je nach Wasserstand ca. 20-40 cm tief), aber die meisten Touren gehen nur bis zum Fluss und dann wieder zurück. Dahinter findet man, laut Randy, nicht mehr so viele Tiere. Man kann dort zur Punta Cahuita und sogar noch weiter bis zum Ausgang in Puerto Vargas wandern. Dies dauert dann natürlich einiges länger. Für uns geht es erstmal wieder zurück.

Cahuita-Fluss

Eine gut versteckte mit dem blossen Auge kaum zu erkennende Schlange

Bei einem langen Gespräch erzählt uns Randy, dass das Dorf Cahuita früher an der Punta Cahuita lag und es nur per Boot erreichbar war. Mit dem wachsenden Tourismus hat sich das Dorf etwas weiter außerhalb angesiedelt und das Gebiet wurde zum Nationalpark ernannt. Übrigens am Ausgang des Parks, ca. 50 m entfernt, gibt es ein kleines Häuschen, wo wohl das beste Patty der Karibik verkauft wird. Neben Patty gibt es auch Plantintar, Hiel, Panbon, Bananenbrot und Kokosnussgebäck, eben die typischen Snacks, von denen ich dir schon weiter oben geschrieben habe.

Da zu beiden Seiten der Hauptstrasse zwischen Cahuita und Puerto Viejo Regenwald wächst, passieren ab und an auch die wilden Tiere wie Affen oder Faultiere. So sehen wir auf dem Heimweg zum Hotel ein Faultier und halten an. Ein Wagemutiger greift das Tier und bringt es von der Strasse zur anderen Seite (Achtung: Bitte nicht nachahmen!).

Ein Faultier am Strassenrand

Im Großen & Ganzen ist die Karibik...

...einfach traumhaft: Die bunten Blumen, das saftige Grün der Palmen, das türkise und warme Meer, die vielen Tiere, die du im Nationalpark beobachten kannst, die Reggaeklänge und die Einheimischen machen diesen Ort zu etwas ganz Besonderem!

Sonnenuntergang in Puerto Viejo am Strand "Playa Chiquita"

Ich hoffe, ich konnte dich ein bisschen auf den Geschmack der Karibik bringen! Es ist mein Lieblingsort, von all denen, die ich bisher in Costa Rica kennen lernen durfte und jedes Mal, wenn mich Freunde oder Verwandte besuchen, versuche ich mit ihnen nach Puerto Viejo zu reisen.

Wann kommst du mal in die Karibik?

Montag, 26 November 2018 16:21 geschrieben von Caro
Artikel bewerten
(1 Stimme)


Google Translate - Blog

deenfres

Gelesen 812 mal

Publicidad - Werbung - Advertising

Caro

E-Mail

Please let us know your name.
Please let us know your email address.
Please write a subject for your message.
Please let us know your message.
Invalid Input

Schreibe einen Kommentar

Bitte achten Sie darauf, alle Felder mit einem Stern (*) auszufüllen. HTML-Code ist nicht erlaubt.