fbpx

Historischer Wanderweg über die Talamanca-Gebirgskette


Gerne erzähle ich dir von unserer 4-tägigen und mehr als 50 Kilometer langen Wanderung über die Talamanca-Gebirgskette, vorbei an sehr alten, schon fast magisch erscheinenden Wäldern. Im Talamanca-Gebirge findest du viele davon. 

Von San José zum Cerro de la Muerte

Ich schaute aus dem Fenster während ich das Auto wendete, weg vom Trubel und dem Gehetze San Josés mit seinen lauten Motorrädern, Autos, Bussen, Musik, Personen, die sich unterhalten, und “Marktschreiern”, und hin zu einem wahrlich majestätischen Ort. In einiger Entfernung zur Stadt ziert sich die Straße mit immergrünen Bäumen und die bunten Häuser und Autos verschwinden nach und nach und machen den Geräuschen der Natur Platz. Die Destination: Cerro Bella Vista, eher bekannt unter “Cerro de la Muerte”. Das Ziel: Eine vier tägige Wanderung in den Bergen voller Entschlossenheit, Staunen und mit dem Finden des Inneren Ich. Begleitest du mich auf dieser Überquerung der Talamanca-Gebirgskette?

Von Bella Vista nach San Gerardo

Wir beginnen unser Abenteuer vom Cerro Buena Vista, besser bekannt unter “Cerro de la Muerte” und freuen uns auf unvergessliche Tage. Jetzt heißt es die kühle Bergluft tief einatmen und schon geht es los mit der etwa 10 Kilometer langen Wanderung. Auf einer Höhe von etwas mehr als 3’400m.ü.M. genießen wir das Panorama der verschiedenen Berge um uns herum. In der Ferne können wir bereits unser Ziel sehen.

Diese Wanderung ist mehr oder weniger absteigend. Wenn du bedenkst, dass wir auf einem der höchsten Berge Mittelamerikas stehen, muss es ja fast nur bergab gehen. Wir bereiten unsere Waden auf das vor, was kommen soll.

1 Cerro Buenavista min

Alles beginnt mit einem sehr steilen und steinigen Abstieg, sodass gutes Gleichgewicht verlangt wird, wenn du nicht ausrutschen möchtest. Hier gibt es eine Art Zwergwald und Moosvegetation. Dem Pfad weiter folgend, verändert sich der Bodentyp und es lassen sich Veränderungen im Ökosystem feststellen, die Dank der Höhenunterschiede eine spannende Reise versprechen. Die Wälder auf dem Weg zum Berg stehen heute auf unserem Plan. Grundsätzlich dürften die Bäume, je weiter wir wandern, buschiger werden. In einem Bereich in den Bäumen findest du sogenannte “lana de oro” oder "Goldwolle". Ein Gewächs, was sich golden zeigt, wenn die Sonne durchscheint. Als wir vom Buena Vista Wald hinunterlaufen, gelangen wir durch einen Teil der privaten Reserve der Savegre Lodge, im Los Robles Wald, der uns zum erwähnten Hotel führt. Auf dem Weg konnten wir anhalten, um die Schönheit einer hundertjährigen Eiche inmitten des Waldes zu bewundern.

Nach einer circa 5-stündigen Wanderung und einem Abstieg von ca. 2’200 Metern, ist es Zeit etwas Warmes zu essen, das den Körper stärkt und die Seele füllt. Danach geht es an die Vorbereitung für morgen! Wenn du immer noch Energie hast, um etwas weiter zu gehen, dann probiere die weiteren Wanderwege der erwähnten Reserve aus. Zusätzlich hast du die Möglichkeit in den Gärten der Savegre Lodge nach Vögeln Ausschau zu halten oder das Spa zu genießen, um dem Muskelkater vorzubeugen.

Höhenmessung

Wegstrecke

Cerro de la Muerte - warum dieser besondere Name?

Der Cerro de la Muerte - Berg des Todes - erhielt den Namen, da die Reise über die Bergkette früher mehrere Tage in Anspruch nahm. Ob nun zu Fuß oder zu Pferd, verloren viele auf der Reise ihr Leben auf Grund der Kälte und des Regens. Aber sei unbesorgt, heutzutage ist der Zugang dank der Schnellstraße viel einfacher.

Unterkunftsoptionen in San Gerardo de Dota

Es gibt diverse Optionen, die ich hier empfehlen kann:

Savegre Lodge, Sueños del Bosque, Hotel Suria und Trogon Lodge.

Jedes Hotel hat seinen eigenen Stil und die jeweilige schöne Architektur und verschmilzt mit der Umgebung. Es handelt sich um Berglodges, die dir einen warmen Empfang bereiten.

Tipp

Die Savegre Lodge verfügt über ein Spa. Wenn du möchtest, kannst du hier eine Massage, die Sauna oder einen Moment im Jacuzzi genießen.

Für Vogelliebhaber ist diese Zone spektakulär; wenn du früh aufstehst, siehst du diese wunderschönen Tiere bei ihrer morgendlichen Routine.

Route San Gerardo de Dota - Providencia

Nach einem “yodito” (“Costa Ricanisch” für Kaffee) sind wir frühmorgens für die heutige Etappe bereit. Gut geschnürte Schuhe (am Besten wasserdicht), ein Messer, ein bisschen Proviant für den Weg und Wasser ist die wichtigste Ausrüstung für eine Wanderung. Adrian und Jefferson, unsere lokalen Guides, geben an, dass es in dieser Zone zusätzlich wichtig sei Streichhölzer und Taschenlampe mitzunehmen. Somit bist du stets ausgerüstet, falls es notwendig wäre eine Nacht im Wald zu verbringen.

Adrian zeigt uns den Berg, den wir überquert haben, während wir in den Primärwald vordringen. Im Wald sehen wir heimische Eichen, Moos und Laubwälder, während wir den Hang hinunter zum Río Savegre marschieren (einer der klarsten Flüsse der Zone). Heute liefen wir einem historischen Weg entlang, denn dieser war die alte Route von San Gerardo nach Providencia - ob zu Fuß oder mit dem Pferd.

Die erste Hälfte (circa 2 Stunden) ist technisch: wir durchqueren kleine Flüsse sowie den Nebenfluss des Río Savegre, auch “Brujo” (Hexer), genannt. Auch gibt es “Fenster” oder Aussichtspunkte, wo du eine Art Höhlen besichtigen kannst. Hier haben sich die Vorfahren vor dem Regen geschützt und Rast eingelegt.

Während der Wanderung halten wir stets die Augen offen. Denn wer weiß, ob wir nicht einen Quetzal beim Einnisten sehen könnten. Mutter Natur hat beschlossen uns heute 2 glänzende Quetzales zu zeigen, die um die Gunst einer Dame im Wettbewerb stehen. Dies siehst du nicht jeden Tag und es war ein schlicht außergewöhnlicher Moment.

In den folgenden Stunden öffnet sich der Pfad zu einfacheren und angenehmeren Wegen, mit Panorama-Aussichten auf die Berge. Wir bewegen uns hinunter, auf Pfaden, die von Freiwilligen in der Zone errichtet wurden. Sie kamen hierhin, um eine kulturelle Erfahrung mitnehmen zu können sowie um ihren Beitrag zum Ort zu leisten. Bevor wir am Ziel ankamen, haben wir einen Teich in der Nähe von Providencia besucht, der einfach prächtig ist. Die Tapferen, die sich von kaltem Wasser nicht abschrecken lassen, lädt der Teich zum Baden ein. Jedoch sind die Temperaturen hier doch ziemlich tief.

Am Ende der Etappe haben wir im Restaurant La Cascadas ein verdientes, typisches Mittagessen eingenommen und den Nachmittag mit unschlagbarer Aussicht auf die umliegenden Berge genossen.

Höhenmessung

  • Tiefster Punkt: 1667m
  • Höchster Punkt: 2192m
  • Grad der Steilheit: -5.2%
  • Aufstieg: 264m
  • Abstieg: 747m

Route

Tipps

Zugänglichkeit

Wenn du von einem der folgenden Hotels ab San Gerardo de Dota beginnst, benötigst du keinen Bus und kannst den Weg direkt betreten: Savegre, Sueños del Bosque. Andererseits, von Dantica oder Trogon aus, benötigst du einen kurzen Transfer zum Eingang des Weges. 

Restaurant

Las Cascadas: Es ist groß genug, um kleinere Gruppen aufzunehmen. Es handelt sich um ein sehr rustikales Restaurant. Das Essen ist jedoch äußerst schmackhaft. Es gibt ausgezeichnete Optionen für Vegetarier und die Betreiber sind sehr auf die Nachhaltigkeit bedacht. Empfehlen kann ich “platillos con picadillos”; das ist ein Rezept aus gehacktem Gemüse (mit oder ohne Fleisch), das im ganzen Land viel gegessen wird. Wenn du dies mit Maistortillas kombinierst, heißen sie “gallos de picadillo”. Wenn du gerne Fisch isst, solltest du unbedingt die berühmte Forelle, die in dieser Zone gefangen wird, ausprobieren.

Unterkunfts-Optionen in Providencia de Dota

Tamí Lodge

“Tamí” bedeutet in Bribri-Sprache “Sehle des Berges”: ein neues Hotel, das mit Palmwedeln als Dach konstruiert wurde, was der Bauweise unserer Vorfahren entspricht. In diesen Gebäuden findest du 2 Zelte, die aus einem resistenten sowie wärmespeichernden Material hergestellt sind. Jedes der Zelte verfügt über sein eigenes Bad, das nicht im Zelt, sondern einige Meter davon entfernt (aber immer noch im gleichen Gebäude) ist. Du musst aus dem Zelt steigen und in etwa 5 Schritte gehen, um zur Dusche sowie zu den Toiletten zu gelangen. Sie verfügen über kein eigenes Restaurant. Das Frühstück wird im Restaurant Las Cascadas serviert, was ca. 50m vom Hotel entfernt liegt. Das wird so gehandhabt, um den Einheimischen mit ihren Geschäften zu helfen (Konzept des ruralen, kommunitären Tourismus).

Homestays

Wie der Name schon sagt, übernachtest Du beim Homestay im Haus einer einheimischen Familie. Diese Häuser sind mit einem zusätzlichen Raum ausgestattet sind und können Reisende beherbergen, die den Kontakt zu einer richtigen “Tica”-Familie erleben möchten.

Andere Aktivitäten

  • In dieser Zone ist das Geräusch des Río Savegre stets nah. Entspanne dich und lies ein Buch mit dem besten Background Sound, der dir beim Relaxen nach einer Wanderung hilft. Die Landschaft, die du hier genießen kannst, gehört zu der Reserve Los Santos, welche an den Nationalpark Los Quetzales angrenzt.
  • Wenn du weiterhin Kraft und Lust hast etwas mehr zu entdecken, gibt es die Möglichkeit in der Nähe eine Kaffeetour zu machen oder einen Wasserfall innerhalb des Grundstückes der Tamí Lodge zu besuchen, der “Velo de Novia” heißt.
  • Für die Abgehärteten gibt es die Möglichkeit im sehr nahe gelegen “El Poserón” ein Bad zu nehmen. Aber klar, mit Temperaturen so tief wie in der Umgebung, kannst du dir vorstellen, wie kalt das Wasser sein wird.

Route Providencia de Dota - Copey de Dota

Heute fahren wir zuerst eine kurze Strecke mit dem Auto, da die Straße zementiert ist. Wenn du ein Hardcore-Hiker bist, kannst du diese Strecke selbstverständlich auch gehen. Im Auto oder Kleinbus sind es um die 25 Minuten bis zum Eingang des Wanderweges. Die Sicht auf Providencia de Dota erfüllt uns mit Energie.

Wir gehen aufwärts in Richtung eines tropischen Eichenwaldes. Die Bäume hier sind ganz anders als die in anderen Regionen. Wilder Bambus umrahmt den Weg voller Bromelien wie einen Tunnel.

Auch hier handelt es sich um einen historischen Weg, der von Händlern benutzt wurde, die ihre Produkte in San José verkaufen wollten. Ich kann mir nicht vorstellen hier täglich mit meinen Einkäufen des Supermarktes rund 5 oder 6 Stunden durch zu gehen. Unser Guide erzählt uns, dass bis zu Möbeln Alles vom Tal hier hinauf und über diesen Weg transportiert wurde; sogar ein Piano war dabei.

Auf dem höchsten Punkt finden wir wieder eine Art Moosgewächs vor und Adrian zeigt uns Steine, auf denen man Fossile sehen kann. Beeindruckend. Bevor wir nach Copey de Dota hinunter wandern, machen wir eine Pause.

Höhenmessung

Route

Unterkünfte in Copey de Dota

  • Toucanet Lodge
  • Cedrelas Ecolodge

Bei Beiden handelt es sich um einfache und gemütliche Unterkünfte.

Route Copey de Dota - San Gerardo (Paraíso de Quetzales)

Mit unserem Guide, Eladio, passierten wir einen Bereich mit Wald, von wo aus wir einen Wasserfall bewundern konnten (Teil der Reserve des Hotel Paraíso de Quetzales). In diesem Hotel kannst du dein Mittagessen genießen, bevor du weiterziehst. Eine Alternative hierzu ist, in La Trinidad de Dota bei einer Costa Ricanischen Familie zu Mittag zu essen und somit das hausgemachte Essen und die Gesellschaft zu genießen.

Tipp

In Trinidad de Dota exisitert ein Projekt der Pilzkultivierung und gleichzeitig werden sogenannte homestays (Übernachten bei Familien des Dorfes) angeboten. Eine gute Option, um nach 50km (oder mehr) Zeit für eine Pause einzuräumen.

Route

Was solltest du mitbringen?

  • Wanderstöcke ("Hiking Sticks") empfehle ich dir sehr
  • Du passierst kleine Flüsse und daher sind wasser- und rutschfeste Schuhe zu empfehlen
  • Kleidung, die schnell wieder trocknet (falls es nieselt)
  • Taschenlampe
  • Leuchtstäbe
  • Messer
  • Wasser
  • Snacks
  • Wenn du eine Kamera oder elektronische Geräte mitnimmst, packe hermetisch verschließbare Plastiktaschen ein, im Falle von Regen
  • Sonnenschutz
  • Regenschutz

Orte für medizinische Hilfestellung?

Klinik Santa María de Dota (+506) 2541 2111

Hospital der Zona de los Santos in Tarrazú, (+506) 2546 6870

Cartago, Hospital Max Peralta (+506) 2550 1999 

Diese Reise richtet sich an Naturliebhaber, die eine Auszeit vom Stadtleben suchen: näher an sich selbst und weiter weg vom Trubel und der Arbeit. Ich kann meine Gefühle nicht genügend zum Ausdruck bringen, wie ich mich nach dieser Wanderung fühlte, die nicht nur mehr als 50km lang war, sondern auch Zeit beinhaltete, in der ich mit einem Kaffee den Sonnenaufgang in den Bergen bewundern konnte. Auch unterwegs war immer genügend Zeit, um die wunderschönen Wälder, Bäume und Vögel zu betrachten. Den Regen habe ich auch genossen, da er den Tag erfrischte. Ich liebte die Ruhe der umliegenden Vegetation.

Nun wird es Zeit für dich einen Teil oder den gesamten Weg der Route zu wandern. Traust du dich? Zögere nicht uns zu kontaktieren, wenn du weitere Informationen wünschst.

Teile diesen Beitrag mit denen, die dich in diesem Abenteuer begleiten werden und abonniere unseren Blog, um über künftige Rides informiert zu werden und um Tipps zu erhalten.

Wir sehen uns...

Freitag, 21 September 2018 09:19 geschrieben von Ave
Artikel bewerten
(0 Stimmen)


Google Translate - Blog

deenfres

Gelesen 398 mal

Publicidad - Werbung - Advertising

Ave

E-Mail

Please let us know your name.
Please let us know your email address.
Please write a subject for your message.




Invalid Input
Please let us know your message.
Invalid Input

Schreibe einen Kommentar

Bitte achten Sie darauf, alle Felder mit einem Stern (*) auszufüllen. HTML-Code ist nicht erlaubt.